Übersicht | StationenWassertrüdingen

 
Station 8
FESTSTOFFBRENNKESSEL
Wärmerückgewinnung und Photovoltaik

in der Bäckerei Kunder
  Die Bäckerei Kunder hat den Anspruch mit möglichst geringem Energieaufwand Produktion und Geschäft zu betreiben.

Ein Holzkessel versorgt Geschäft, Wohnhaus und Backstube mit Wärme. Die eigene Solarstromanlage auf dem Dach der
Bäckerei produziert etwa 5.000 kWh Strom im Jahr. Genug für einen 4-Personen-Haushalt. Hier wird regionale Backkultur mit einem ausgeklügelten Energie-Konzept ergänzt.
Chancen für die Holzenergie

Holz ist der älteste von den Menschen genutzte Energieträger. Lediglich in den Industrieländern ist seine Bedeutung im Laufe der Industriali-sierung zurückgegangen. Weltweit deckt Holz ca. 10% des Primärenergieverbrauchs und hat somit eine größere Bedeutung als die Kernenergie. In den Entwicklungsländern beträgt der Anteil des Brennholzes am gesamten Holzeinschlag 80%.

Aufgrund der signifikanten Weiterentwicklung der Technik hin zu mehr Umweltschutz und auch zu mehr Automatisierung erlebt die Holzenergie in Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern eine Wiederbelebung. Neben dem Einsatz von Heizwerken mit Wärmenetzen (Biomasseheizwerk Dinkelsbühl und Bechhofen) auf kommunaler Ebene gibt es auch im privaten Bereich Möglichkeiten, den Energieträger Holz einzusetzen. Als zentrales Heizsystem bietet sich hierfür ein Heizkessel an, der mit Stückholz, Hackschnitzeln oder Holzpellets beschickt wird, oder auch ein zeitgemäßer Kachel- oder Pelletsofen, der in den Wohnbereich integriert werden kann.

Heiz- und Brauchwassersystem
Früher wurde die Abwärme des Kühlaggregats von Gärunterbrechung und Frosteranlage über einen Ventilator in der Garage entsorgt. Heute nutzt eine Wärmerückgewinnungsanlage die heiße Abluft zur Erwärmung des Brauchwasserspeichers (1.000 Liter) auf 40 C. Anschließend wird das Brauchwasser in einem separaten Speicher im Heizungskeller vom Holzkessel auf die Nutztemperatur von 55 C erhitzt.Nach dem Aufheizen des Holzkessels wird die entstehende Wärme unmittel-bar in das Heizleitungssystem eingespeist. Nach der Wärmeabgabe an das Brauchwasser wird der Pufferspeicher (4.000 Liter) aufgeheizt.Wasch- und Spülmaschine werden direkt mit Warmwasser gespeist.
Ökologisches Konzept – Zukunftspläne
Weitere Einsparmöglichkeiten fossiler Energieträger erhofft sich Herr Kunder in Zukunft von einem mit Holz bestückbaren Backofen und einem Holzvergaserkessel zur Stromerzeugung. Dann könnte der Stromertrag der Photovoltaikanlage, die auf der Dachfläche in Südausrichtung etwa den Jahresstromverbrauch eines 4-Personen-Haushalts produziert, ergänzt werden.
Technik Festbrennstoffkessel

Der Füllraum des Heizkessels kann sowohl mit Stückgut, Hackschnitzel als auch Sägespänen manuell bestückt werden. Die Zufuhr der Verbrennungsluft (Primär- und Sekundärluft) wird mit Hilfe einer Lambda-Sonde (Messung Sauerstoffgehalt im Abgas) und der Abgastemperatur geregelt, um einen optimalen Verbrennungsvorgang zu erreichen. Über einen Röhren-wärmetauscher geben die heißen Gase ihre Wärme an das Wasser des Heizkreislaufs ab.

Festbrenn-
stoffkessel

Anlagendaten:

Inbetriebnahme: 2001
Kesselleistung: 50 kW
Brennstoffverbrauch: ca. 40 m³ Holz/Jahr (ca. 68.000 kWh/a)

Einsparung

durch Biomasse

Mit diesem Feststoffbrennkessel werden jährlich ca. 15.000 Liter Heizöl ersetzt, was einer Einsparung von ca. 19,9 t bzw. 10.143 m³ CO2 entspricht.

Photovoltaik-
anlage
Anlagendaten:

Inbetriebnahme: 2001
Dachausrichtung: Süd
Anstellwinkel: ca. 45
Größe (PV-Bruttofläche): 41,3 m
Anzahl Module: 245 Stück á 110 Wp (Nennl.)
Gesamtleistung: 4,95 kWp (Nennl.)
Jahresertrag: ca. 4.200 kWh
Wechselrichter: 2 Stück

Einsparung
durch Photovoltaik

Mit dieser Photovoltaikanlage wird der jährliche Ausstoß an CO2 um weitere ca. 2,42 t bzw. 1.233 m³ vermindert.
Wegbeschreibung
An der Durchfahrtsstraße Richtung Beyerberg dem Schild „Bäckerei“ folgen.

 

Ansprechpartner für Besichtigungen

Bäckerei Kunder
Herr Karl Kunder
Am Mühlbach 2
91725 Ehingen
Tel. 09835 - 9 68 68

Übersicht | StationenWassertrüdingen