Übersicht | StationenTriesdorf

Station 28
Windkraftanlage Wolframs-Eschenbach
 

Der Windpark in Wolframs-Eschenbach besteht aus drei gleich großen Windrädern mit einer Nabenhöhe von 78 m und einem
Rotordurchmesser von 44 m.
Die von heimischen Investoren betriebene Anlage erzeugt pro Jahr eine Energiemenge von ca. 2,6 Mio. kWh, das entspricht
immerhin dem Stromverbrauch von 650 Haushalten! Windkraft ist Energie, die nie versiegt. Ein Grund, warum sich in Deutschland bereits weit über 10.000 Windräder drehen und dazu beitragen, umweltfreundlicheren Strom zu erzeugen.

Für und Wider der Windkraftanlagen
Neben den unmittelbaren Vorteilen eines regenerativen Energieträgers wie Schadstoffeinsparung und Schonung fossiler Rohstoffe ergeben sich durch die Nutzung der Windkraft auch weiterreichende Vorteile. Es werden neue Arbeitsplätze im Metall- und Anlagenbau geschaffen und strukturschwache Gebiete erhalten durch die Erzeugung und den Verkauf von Ökostrom wichtige wirtschaftliche Impulse. Trotz einer allgemein hohen Akzeptanz der Windkraftanlagen sind leider noch immer Vorurteile gegenüber den modernen Windmühlen im Umlauf.
Das Landschaftsbild unserer Zeit wird von vielfältigen Faktoren wie Straßen-, Gleis- und Brückenbau, Deponien und Tagebau, Strommasten, Funktürmen, Mobilfunkantennen und auch Windkraftanlagen geprägt. Welche dieser Faktoren als beeinträchtigend oder störend empfunden werden, ist jedoch subjektiv. Für die Region Hesselberg können Windkraftanlagen, die Zeichen für eine ökologisch orientierte Entwicklung sind, positiv bewertet werden. Durch Information und Besichtigung der Anlagen wird das touristische Angebot bereichert.
Eine sorgsame Standortplanung von Windturbinen lässt Auswirkungen in die Lebensräume von Vögeln und Wildtieren vermeiden oder zumindest auf ein Minimum beschränken. Anfänglich beobachtete Verdrängungseffekte auf Vögel und Wild werden durch eine relativ schnelle Gewöhnung mitunter vollständig kompensiert.
"Vogelschlag" spielt, laut wissenschaftlich belegter Studien, auch wegen der geringen Umdrehungszahl der Rotorblätter, keine Rolle.
Windpark Wolframs-Eschenbach

Der Windpark in Wolframs-Eschenbach besteht aus drei identischen Windrädern und wird von einer Betreibergesellschaft von Ortsansässigen (Wolframs-, Mitteleschenbach und Merkendorf) betrieben. Nach einer 2-jährigen Planungs- und Genehmigungszeit wurden die Windräder und das Trafohäuschen in nur 2 Monaten Bauzeit aufgestellt. Die Anlage wurde am 23.12.2003 in Betrieb genommen und wird jährlich rund 2.600 MWh ins öffentliche Stromnetz einspeisen.

Aufbau,
Funktion
und Betrieb
Windrad

Die Windräder bestehen aus einem Stahlturm, den Rotorblättern und der Anlagengondel. Die Rotorblätter (Hartschaumkern mit glasfaserverstärktem Epoxidharz belegt und witterungsfest lackiert) werden mit einem auf der Gondel platzierten Windmesser der jeweiligen Windrichtung nachgeführt. Je nach Windverhältnissen werden die Anstellwinkel der einzelnen Rotorblätter verstellt, was den Wirkungsgrad und damit den Ertrag erhöht.
Die Rotorblätter sind mit der Rotornabe verbunden. Diese sitzt auf der Rotorwelle, die den Ringgenerator direkt antreibt. Dadurch ist kein Getriebe notwendig.
Die Anlage wird über einen Servicevertrag fernüberwacht. Dadurch sind alle Einspeisedaten und -parameter jederzeit ablesbar und veränderbar. Eventuelle Störungen können meist per Datenleitung behoben werden.

Kenndaten
Nabenhöhe: 78 m
Rotordurchmesser: 44 m
Überstrichene Fläche: 1.521 m² (pro Windrad)
Drehzahl: variabel, 18 - 34 U/min
Generator: direktbetriebener Ringgenerator
Nennleistung: 600 kW (pro Windrad)
Jährliche Einspeismenge:
ca. 860 MWh (pro Windrad)
Einschaltgeschwindigkeit: 2,5 m/s
Abschaltgeschwindigkeit:
28 - 34 m/s
Erreichen der Nennleistung: bei 12 m/s
Einsparung

Der Windpark Wolframseschenbach erzeugt eine jährliche Energiemenge von ca. 2,6 Mio. kWh, das entspricht etwa dem Stromverbrauch von 408 Haushalten. Unserer Umwelt werden dadurch jährlich etwa 1.485 t bzw. 757.860 m³ CO2 erspart.

Wegbeschreibung
In Wolframs-Eschenbach Richtung Lichtenau und Gotzenhof/Gotzenmühle, am Ortsausgang.
Besichtigungen
nach vorheriger telefonischer Absprache möglich
Firma Für-Wind
Herr Josef Fürnkäs
St.-Walburg-Str. 34
91734 Mitteleschenbach
Tel. 09871- 65 71 00

 

Übersicht | StationenTriesdorf